Attraktionen der Vatikanstadt

Sparen Sie mit der OMNIA-Karte bei den Attraktionen in der Vatikanstadt

Sie können nicht Rom besuchen, ohne sich die beeindruckenden Attraktionen der Vatikanstadt anzusehen. Als Zentrum des katholischen Glaubens ist Rom schon seit dem Altertum und bis heute eine Stadt der Pilgerreisen mit großer religiöser Bedeutung. Sie beheimatet einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen weltweit und Sie können die besten davon ohne zusätzliche Kosten mit der OMNIA-Karte besichtigen.

Petersdom – sparen Sie 15,00 EUR plus kostenlosem Audioführer

Der Petersdom, der weltweit eines der wichtigsten Ziele für Pilgerreisen ist, ist eine der unverkennbarsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nehmen Sie den kostenlosen Audioführer in Anspruch und vermeiden Sie die langen Warteschlangen vor dem Petersdom durch den Fast-Track-Einlass zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Vatikans. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Gebäude ist beeindruckend und vielleicht eines der besten Beispiele der Renaissance-Architektur weltweit. Da Namen wie Bramante, Michelangelo, Maderno und Bernini daran gearbeitet haben, ist es kein Wunder, dass es sich um eine der beeindruckendsten Attraktionen der Stadt handelt.

Angefangen mit dem großen Platz und bis hin zu der massiven Kuppel verdient das Innere unsere volle Würdigung. Angefangen mit dem glänzenden Gold-Dekor, bis hin zu den Mosaiken, Statuen und Skulpturen und nicht zu vergessen dem Bronze-Baldachin  von Bramante, der eine hervorstechende Position im vorderen Bereich der Kirche einnimmt. Sie können außerdem die unterirdischen Krypten erkunden, welche die Gräber der ehemaligen Päpste beherbergen. Und wenn Sie einen wirklich unvergleichlichen Blick über die Stadt haben möchten, klettern Sie bis ganz oben in die Kuppel, um die endlose Weite dieser atemberaubenden Attraktion wirklich genießen zu können.

Sixtinische Kapelle – sparen Sie 29,00 EUR und das Eintrittsgeld zu den Vatikanischen Museen

Die Sixtinische Kapelle gilt als eines der bedeutendsten Kunstwerke der Hochrenaissance, u. a. aufgrund der enormen Größe und der kunstvoll gearbeiteten Fresken, die vorwiegend im frühen 16. Jahrhundert von Michelangelo gemalt wurden. Die Kapelle selbst wurde in den späten 1400er Jahren von Papst Sixtus IV. gebaut. Die späteren Dekorationen wurden von Papst Julius II. in Auftrag gegeben.

Das berühmteste Fresko ist wahrscheinlich das „Jüngste Gericht“, in der Mitte der Decke befinden sich jedoch die neun Szenen aus dem 1. Buch Mose. Alle Ehre gebührt allerdings nicht nur Michelangelo, denn andere berühmte Maler und Zeitgenossen, wie beispielsweise Botticelli und Ghirlandaio, haben auch ihren Beitrag zu den Gemälden in dieser beeindruckenden Kapelle geleistet. Das Gebäude ist imposante 40,9 Meter lang, damit Sie eine Vorstellung bekommen. Wenn Sie sich also wirklich beeindrucken lassen möchten, sollten Sie die Sixtinische Kapelle besuchen und das Ausmaß dieser Kunstwerke, die zu den beeindruckendsten Roms gehören, bewundern.

Vatikanische Museen – sparen Sie 29,00 EUR und das Eintrittsgeld zur Sixtinischen Kapelle

Die Vatikanischen Museen beherbergen eine über 14 Kilometer lange Ausstellung mit Kunst, Skulpturen, Wandteppichen und vielem mehr. Der geschätzte Wert der Kunst in den Vatikanischen Museen beträgt über 15 Milliarden EUR, es sei Ihnen also eine große Auswahl an Sammlungen der Weltklasse versprochen. Die Sammlungen entstanden über die Jahrhunderte hinweg durch die Päpste, die in der Stadt lebten. Sie reichen von altägyptischen Stücken bis ins 20. Jahrhundert – besonders bemerkenswert sind einige der besten Meisterwerke aus der Zeit der Renaissance.

Zu besichtigen sind 54 Räume, angefangen mit der Statuengalerie, der Galerie der Büsten bis zur Rotonda und schließlich zur Sixtinischen Kapelle, die am Ende des Besichtigungsrundgangs liegt. Diese Museen sollten in Ruhe besichtigt werden und ein ausgiebiger Besuch kann mehr als vier Stunden in Anspruch nehmen. Nehmen Sie an einer der Besichtigungstouren teil und lernen Sie dabei etwas über die päpstliche Geschichte, und nicht zu vergessen, etwas über die Geschichte der berühmtesten der ausgestellten Werke.

St. Johannes im Lateran und der Kreuzgang – sparen Sie 10,00 EUR

Bei St. Johannes im Lateran und dem Kreuzgang handelt es sich eigentlich um den offiziellen Sitz des Papstes. Die Kirche ist älter und – offiziell – auch wichtiger als der Petersdom, in der Tat handelt es sich um eine der ältesten Kirchen Westeuropas. Sie ist in der Religionsgeschichte ausgesprochen wichtig und ihre ruhmreiche Geschichte reicht bis in das Jahr 324 n. Chr. zurück. In dem Gebäude findet man ein wunderbares Beispiel für Architektur und Gestaltung im Cosmaten- und Barockstil mit großartigen Goldverzierungen und Skulpturen, die das lange Kirchenschiff säumen.

St. Johannes im Lateran ist außerdem für den friedlichen Kreuzgang berühmt, der im 13. Jahrhundert gebaut wurde und nun für viele Einheimische und Besucher ein Ort für meditative Gebete ist. Es strömen auch zahlreiche Pilger zur Heiligen Treppe, der Scala Sancta, die sich im alten Lateranpalast befindet – die frühe päpstliche Kapelle.

Informationsmaterial: Vollständige Übersicht über alle im Paket enthaltenen Attraktionen